Sitzung am 23. Februar 2017 im Videoraum Alte Kirchschule; Beginn: 18:00 Uhr; Ende. ca. 19:20 Uhr

Teilnehmer: 15 Personen

Gesprächsinhalte

Die Anwesenden sehen weiterhin die Fabrikstraße als nicht optimal geeigneten Standort für ein Bürger- und Kulturzentrum an. Der Zeitrahmen der durch das laufende ISEK-Verfahren ermöglichten Beantragung von Fördermitteln erfordert bis Mai festlegende Beschlüsse des Stadtrates. Aus Sicht der BI heißt das, dass belastbare Alternativen bis spätestens Ostern gefunden sein müssen. Da Vertreter der BI allenfalls informelle Gespräche mit etwaigen Grundstückseigentümern führen können, ist die BI an dieser Stelle auf die Unterstützung der Verwaltung der Stadt Schüttorf angewiesen. Winfried Heerbaart weist in diesem Zusammenhang daraufhin, dass die Verwaltung sich auf den derzeit noch gültigen Beschluss des letzten Stadtrates zurückzieht und dadurch eine relative Blockade der Bemühungen in diese Richtung erreicht.

Es entwickelt sich eine rege Diskussion darüber, welche Möglichkeiten die BI hat, auf die im Rat vertretenen Fraktionen einzuwirken, diese Ausschließlichkeit der Fabrikstraße zumindest aufzuweichen. Es wäre aus Sicht der BI natürlich noch besser, wenn seitens der Politik der Auftrag an die Verwaltung erginge, sich aktiv um die Prüfung von alternativen Standorten zu kümmern.

Nächstes Treffen der BI ist am 13.03.2017 um 18:00 Uhr im Videoraum – Alte Kirchschule